Info

Über uns

Unsere Ausbildung bereitet die fachliche, menschliche und soziale Basis für eine sichere berufliche Zukunft.

Die Höhere Technische Bundeslehr- und Versuchsanstalt St. Pölten (abgekürzt HTBLuVA St. Pölten, oder einfach nur HTL St. Pölten) ist mit 1.800 Schülern eine der größten Höheren Technischen Lehranstalten Österreichs. Neben fünf höheren Abteilungen werden drei Fachschulen und zwei Abendschulen angeboten.

Fünf höhere Abteilungen, drei Fachschulen und zwei Abendschulen vermitteln in elf Ausbildungsschwerpunkten, drei Fachschullehrgängen und zwei Abendschul-Lehrgängen rund 1.700 SchülerInnen mit unterschiedlichen Zugangsvoraussetzungen in einer fünf beziehungsweise vierjährigen praxisorientierten Ausbildung eine fundierte berufliche Grundlage in den Fachbereichen Elektronik und Technische InformatikElektrotechnik, Informatik, Maschinenbau  und  Wirtschaftsingenieure. Die hochwertige und von der Wirtschaft anerkannte technisch-fachliche Ausbildung der HTL – abgerundet durch viele ergänzende allgemeine und sozialkompetente Bildungsmaßnahmen – sichern den HTL-SchülerInnen eine Vielzahl interessanter beruflicher Perspektiven mit Zukunft.

Ausbildung an der HTL: International anerkannt. Stark nachgefragt.

2011–2015
Erweiterung und Funktionssanierung des Standortes HTL und HAK für die stetig wachsenden Schülerzahlen

1992
Umsiedelung von EDV und Organisation aus Platzgründen in das alte Schulgebäude in der Linzerstraße

1978
Fertigstellung von Werkstätten und Turntrakt

1976
Erstmals besuchen 1.500 SchülerInnen die HTL

1974
Zusammenführung des über 12 Standorte verteilten Unterrichts der HTBL in das neuerbaute Gebäude des Bundesschulzentrums St. Pölten in der Waldstraße

1960
Erweiterung der Werkstätten in der Glanzstoff-Fabrik um eine Gießerei, eine Schmiede und eine Schweißerei

1959
Verlegung des Theorieunterrichtes der jetzt Bundesgewerbeschule St. Pölten aus Platzgründen in das renovierte ehemalige Stadtmuseum in der Linzerstraße

1948
Eröffnung des Schulinternats in der Josefstraße für 44 von insgesamt 145 SchülerInnen in sieben Klassen

1946
Gründung der Staatsgewerbeschule St. Pölten mit einer elektrotechnischen und einer Maschinenbauklasse in der Glanzstoff-Fabrik St. Pölten

Information

für zukünftige Schülerinnen und Schüler

HTL St. Pölten in Wikipedia

Kolpingheim

Fahrplan der ÖBB

Sankt Pölten

 

Mitgliedsbeitrag des Elternvereines € 20,--

Volksbank NÖ AG
IBAN - AT27 4715 0322 0647 0000,
BIC – VBOEATWWNOM
lautend auf Elternverein HTBL St. Pölten.

Bei mehreren Geschwistern an unserer Schule, ist der Mitgliedsbeitrag nur einmal einzuzahlen.

Unterstützungsansuchen zum Download

Wenn Sie sich mit unserem Elternverein in Verbindung setzen möchten, wenden Sie sich bitte an unsere Obfrau, Frau Ringseis Verena (elternverein.htlstp@gmail.com).

Vielen Dank!

Gerne bieten wir den Besuch einer unserer Lehrpersonen an Ihrer Schule an, 
um z. B. im Rahmen eines Elternabends über die Ausbildungsmöglichkeiten an 
der HTL St. Pölten zu informieren.

Anfragen senden Sie bitte entweder an cornelia.weiss@htlstp.ac.at
oder Sie rufen uns einfach an: 02742 75051 211

Bitte bereiten Sie dafür folgende Daten vor:
Termin (Uhrzeit), Ansprechpartner und Rückrufnummer.

Wir freuen uns Sie besuchen zu dürfen!

Info für Absolventen

Nach einem Jahr facheinschlägiger Praxis kann in der Regel eine Meisterprüfung abgelegt und nach drei Jahren Praxis der Ingenieurtitel beantragt werden.

Ing. Online Antrag

HTL aktuell