„and the winner is …“ - Leopoldpreis an die Abteilung Elektrotechnik!

  • 2019-03-21T09:06:00+01:00

Landesregierung St.Pölten, Preisübergabe durch LHF Johanna Mikl-Leitner für das Projekt: E-Suzuki. Preisträger: Harald Hörndl, Philip Beyerl, Michael Lindner

Die Schüler Harald Hörndl, Philip Beyerl und Michael Lindner befreiten im Zuge ihrer Diplomarbeit eine Suzuki Cavalcade LX 400 (gesponsort von Fa. MOCOM) von dem betriebsbedingten CO2-Ausstoß. Dabei wurde der Antriebsstrang des zweirädrigen Schlachtschiffes aus dem Hause Suzuki vollständig überarbeitet. Unter anderem wurde der Verbrennungsmotor durch eine hocheffiziente permanentmagneterregte Synchronmaschine (gesponsort von Fa. Schrack) ersetzt. Das maximal mögliche Drehmoment der Maschine steht über den gesamten Drehzahlbereich (auch im Stillstand) zur Verfügung und optimiert somit das Fahrverhalten. Durch den Umbau kommt es zu einer Wirkungsgradsteigerung des Antriebs im Bereich von 300%. Dadurch werden die laufenden Kosten pro gefahrenen Kilometer entsprechend minimiert. 

Im Zuge des Leopoldpreises wurde dieses Projekt am 19.3.2019 in der Landesregierung prämiert. Nach einem Mittagessen in der Landesregierung und Führung im Landesmuseum kam es zur Ehrung der Schüler im Büro der Landeschefin. Die Preisübergabe wurde durch LHF Johanna Mikl-Leitner unter Anwesenheit der NÖN-Journalisten vollzogen. Die LHF und ihr Team zeigten sich beeindruckt von den technischen Leistungen der Schüler. Die Abteilung Elektrotechnik unterstützt mit ihren Abschlussprojekten die Vision der Landesregierung das Energiesystem von C02-Emissionen zu befreien. Die E-Suzuki kann nun durch Windkraft betankt werden. Diese Projekt stellt somit einen kleinen aber aktiven Beitrag der Dekarbonisierung dar und unterstreicht wie fit und entschlossen unsere Absolventen die Herausforderungen der Zukunft annehmen.