Industrie 4.0

Die Ausbildung in der Abteilung für Elektrotechnik ist Grundlage für Industrie 4.0

Industrie 4. 0 ist die durchgehend vernetzte Welt in der industriellen Fertigung. Damit sich Technikerinnen und Techniker in dieser Welt behaupten können, ist eine umfassende und vor allem breite Grundlagenausbildung erforderlich. Nur wer über den Tellerrand hinausschauen kann und in der Lage ist, die verschiedenen Komponenten zu verstehen und zu vernetzen, wird in diesem Berufsfeld erfolgreich sein. Die Höhere Abteilung für Elektrotechnik trägt mit ihren fünf zentralen Ausbildungssäulen dieser Anforderung in höchstem Ausmaß Rechnung.

Energiesysteme – die Energieversorgung, von der zentralen Anspeisung bis hin zur kleinsten Maschine, der Beleuchtung oder Klimatisierung sind wesentlich für die Funktion einer Anlage

Antriebstechnik – automatisierte Fertigungsstraßen enthalten oft eine riesige Anzahl von Antrieben unterschiedlichster Art, die von den Technikerinnen und Technikern entwickelt und betrieben werden müssen

Automatisierungstechnik – das Zusammenspiel der verschiedenen Komponenten, die Automatisierung, gehört zu den Kernkompetenzen der Ingenieurinnen und Ingenieure der Elektrotechnik

Industrieelektronik – Entwicklung kundenspezifischer Schaltungen zur Lösung spezieller Probleme

Angewandte Informationstechnik – zentrales Element von Industrie 4.0 ist die Digitalisierung, die einzelnen Komponenten sind vernetzt und in der Lage, miteinander zu kommunizieren